Service-Nummer: +49 4954 93 606 0

Suche
Close this search box.

Shopware

Ihr Onlineshop

Shopware

Sind Sie auf der Suche nach einem Onlineshopsystem? Wollen Sie Ihrem stationären Handel einen weiteren, vielversprechenden und zeitgerechten Verkaufskanal hinzufügen? Möchten Sie Ihr Unternehmen für die Zukunft bereit machen und gleichzeitig gegen Ausfälle im lokalen Handel absichern? Oder haben Sie bereits einen Onlineshop, sind aber nicht zufrieden? Ihr Shop bietet nicht die gewünschten Funktionen? Das Design ist nicht ansprechend? Der Support und die Betreuung sind mangelhaft? Dann bietet Ihnen Shopware mit uns als zertifizierten Businesspartner eine Lösung: Shopware liefert einen großen Funktionsumfang sowohl im B2C als auch im B2B Bereich. Trotz der umfangreichen Funktionen ist der Shop benutzerfreundlich und speziell nach Ihren Wünschen anpassbar und erweiterbar. Sie haben bereits ein Warenwirtschaftssystem? Dieses verknüpfen wir mit dem Shopsystem und ermöglichen damit einen automatischen Datenaustausch.

*“ zeigt erforderliche Felder an

Wie können wir Ihnen helfen?
Auswahl
Hier geht es zu den Datenschutzhinweisen.
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Ihr Onlineshop mit Shopware

Einfach, intuitiv bedienbar und modular aufgebaut

Ihre Vorteile

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Verknüpfung Ihrer Warenwirtschaft

Wir verbinden jede Warenwirtschaft mit Ihrem Shopsystem

Funktionen im Überblick

Shopware 6 bietet alle Funktionen, die Sie zum Betreiben Ihres eigenen Onlineshops benötigen. Angefangen mit einer umfangreichen Produktverwaltung können Sie Artikel mit unterschiedlichsten Eigenschaften, Varianten und dynamischen Preisen anlegen. Gestalten Sie ihr Geschäftsmodell frei, ohne sich an die Software anpassen zu müssen. Erstellen Sie flexible Regeln, um Preise, Versandkosten oder Inhalte zu individualisieren. Außerdem sind Sie mit dem Shop nicht an einen Verkaufskanal gebunden, sondern können dort verkaufen, wo auch Ihre Kunden sind. Bieten Sie Ihre Produkte direkt bei Instagram, Facebook und auf vielen anderen Plattformen an. Das Erstellen von Inhalten ist intuitiv einfach und erfordert keine Designaffinität oder technisches Vorwissen. Und sollte doch mal eine Funktion nicht vorhanden sein, kann Shopware sehr leicht erweitert werden.

Usability in höchstem Maße

Durch die langjährige Zeit am Markt und die dadurch gesammelten Erfahrungen hat sich Shopware immer weiterentwickelt. Mit Shopware 6 wurde die neueste Version herausgebracht und zeichnet sich ganz besonders durch seine einfache und intuitive Bedienung, sowohl aus Kunden– als auch Administratorsicht, aus. Das Backend ist benutzerfreundlich und gut strukturiert, wodurch sich alle Funktionen und Einstellungen schnell finden lassen. Die Administration Ihres Shops wird so zum Kinderspiel. Durch die Nutzung ausschließlich modernster Technologien erscheint auch das Frontend modern und kann individuell nach Ihren Wünschen angepasst und erweitert werden. Dabei ist das Shopsystem mit allen gängigen Browsern kompatibel und lässt sich durch das Responsive Design hervorragend mit allen Endgeräten, ob PC, Laptop, Tablet oder Smartphone bedienen.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

15 Tipps für Ihren Onlineshop

Bevor Sie Ihren Onlineshop erstellen, ist es nützlich zu wissen, welche Kunden Sie überhaupt ansprechen möchten. Wichtige Informationen hierfür sind unter anderem Alter, Geschlecht, Gehalt, Wohnort und Familienstatus. Entsprechend der Zielgruppendefinition können Sie dann den Shop so aufbauen und gestalten, dass Interessenten Ihren Shop im Internet finden und Ihre Produkte schließlich auch kaufen.

Wie machen das eigentlich andere Onlineshop-Betreiber? Um herauszufinden, was einen Onlineshop gut oder schlecht macht, hilft es bei der Konkurrenz zu schauen. Suchen Sie sich fünf Onlineshops heraus, die ähnliche Produkte wie Sie vertreiben und notieren Sie Positives und Negatives.
Welche Stärken und Schwächen können Sie bei Ihrer Konkurrenz feststellen? Welche Hürden muss der Kunde überwinden, um Produkte im Shop zu kaufen? Lassen sich Produkte schnell finden?
Anhand Ihrer Notizen können Sie nun Ihren Shop aufbauen und die positiven Punkte übernehmen.

Für ein gutes Shopping-Erlebnis Ihrer Kunden und eine einfache Handhabung für Sie sollten Sie die bestmögliche Software verwenden. Hier stehen Systeme wie z.B. Shopware zur Verfügung, um Ihren Kunden ein einfaches und überzeugendes Erlebnis zu bieten.

Registrieren Sie Ihren Firmennamen als Domain. Falls Kunden Ihre Firma bereits kennen, ist es sinnvoll, dass sich Ihr Firmenname in der Domain wiederfinden lässt. Es kann vorkommen, dass die gewünschte Domain bereits vergeben ist und von einer anderen Person genutzt wird. In diesem Fall können Sie versuchen eine sinnvolle Alternative zu finden, in welcher der Firmenname vorhanden ist. Ein Beispiel hierfür wäre es nach dem Firmennamen „-shop“ anzufügen.

Um Ihre Produkte zu verkaufen, können Sie nun Ihren Onlineshop aufsetzen. Hierbei gibt es einige Punkte, die berücksichtigt werden müssen, um einen erfolgreichen Shop zu gestalten:

  • Eine gute und übersichtliche Struktur hilft Kunden dabei das zu finden, wonach sie suchen und ermöglicht eine einfache Navigation durch den Shop.
  • Call-to-Action Buttons regen Kunden dazu an eine Aktion auszuführen. Dies kann ein Abo oder auch der „Jetzt kaufen“ Button sein.
  • Unterseiten und Produktseiten sind genauso wichtig wie die Startseite des Onlineshops.
  • Ein schönes Design und eine übersichtliche Darstellung Ihrer Produkte können ebenfalls zum Kauf anregen. Usability ist hier ein wichtiger Faktor: Funktioniert Ihr Shop auch auf mobilen Endgeräten?
  • Außerdem sollten „FAQ“, „Über uns“ und „Kontakt“ Seiten nicht fehlen. FAQ-Seiten können offene Fragen klären und/oder zum Kauf überzeugen. Die „Kontakt-„ und „Über uns-Seiten“ helfen dem Kunden, sich ein Bild von deiner Firma zu machen und können somit auch ein ausschlaggebender Faktor für einen abgeschlossenen Kauf sein.
  • Wie auf jeder Internetseite ist es rechtlich zwingend, ein Impressum, AGB und Datenschutzhinweise in deinen Shop zu integrieren. (Mehr unter Punkt 8)

Hierzu zählt unter anderem Ihr Logo und der generelle Onlineauftritt Ihres Unternehmens. Die Verwendung der Farben Ihrer Firma im Shop trägt zur Markenidentität bei und hilft dabei, ein fundamentales Erscheinungsbild aufzubauen und zu verfestigen. Corporate Design ist hier der Schlüssel zur Wiedererkennung: Benutzen Sie in all Ihren Medien die gleichen Schriftarten, Bildsprachen und das gleiche Wording.

Um Kaufabbrüche zu vermeiden, sollten unbedingt verschiedene Zahlungsmethoden angeboten werden. Häufig brechen Kunden einen Kauf ab, da sie ihre bevorzugte Zahlungsmethode nicht verwenden können. Eine Auswahl von mehreren Zahlungsmethoden kann dies verhindern und es für jeden Kunden einfacher machen den Kauf zu vervollständigen.

Rechtliche Texte und die passende Rechtsform müssen im Voraus gewählt werden, um einen legitimen Shop führen zu können. Rechtliche Probleme lassen sich dadurch vermeiden und hinterlassen keinen bleibenden Schaden. Wichtig sind hierbei unter anderem: Impressum, Datenschutzerklärung, AGB und die Widerrufsbelehrung.

Für ein optimales Einkaufserlebnis Ihrer Kunden ist es wichtig, die richtigen Produktbilder zu verwenden und diese entsprechend zu platzieren. Ansprechende und authentische Bilder tragen oft zum Erfolg eines Onlineshops bei. Bilder dienen hier dazu, dass der Kunde das bestmögliche Gefühl für ein Produkt bekommt. Produkte lassen sich online nicht anfassen bzw. ausprobieren –professionelle Bilder sind hier für den Verkauf unerlässlich.

Um Ihren Kunden eine detaillierte Beschreibung Ihrer Produkte zu geben, sollten Sie zu den angebotenen Produkten eine passende Beschreibung verfassen. Hierbei ist es wichtig, dass die entsprechende Beschreibung kurz aber auch direkt ist. Oftmals wirken lange Texte abstoßend und werden daher nicht gelesen. Ein passender Text kann Kunden daher zum Kauf überzeugen.

Shop Siegel wie z. B. „Trusted Shops“ geben Kunden oftmals ein Gefühl von Sicherheit und Vertrauen. Gerade in der heutigen Zeit gibt es viele Betrüger und Websites, die nicht ehrlich mit ihren Produkten sind. Um Ihrer Zielgruppe das Gefühl von Vertrauen zu geben ist es wichtig, dass Sie über solch ein Siegel verfügen. Diese Siegel werden nach einer Prüfung des Shops verliehen und somit kann theoretisch jeder, der diesen Test besteht, ein solches Siegel erhalten.

Beim Cross-Selling werden den Kunden ähnliche bzw. Zusatzprodukte angeboten. Das führt oft dazu, dass mehr gekauft wird als eigentlich geplant. Ein Beispiel: Der Kunde sucht nach einem Smartphone. Auf der Artikelseite werden dann zusätzlich Schutzhüllen und Ladekabel angeboten. Beim Cross-Selling ist es sehr wichtig, dass die richtigen und zueinander passenden Produkte vorgeschlagen werden. Der Kunde muss in diesen einen Mehrwert sehen, damit der Artikel im Warenkorb landet.

Um besonders viele Menschen zu erreichen und Ihre Produkte zu verkaufen, sollte Ihr Onlineshop gut vermarktet und dargestellt werden. Hierfür können Sie unter anderem Google Ads verwenden oder Werbung auf Ihren Social Media Accounts schalten. Ausschlagkräftige und ansprechende Werbung ist wichtig, um Neukunden zu gewinnen und Aufmerksamkeit auf Ihren Shop zu lenken.

SEO ist die Abkürzung für Search Engine Optimization, was so viel wie Suchmaschinenoptimierung bedeutet. Es gibt viele verschiedene Faktoren, die dazu beitragen, dass eine Website von Suchmaschinen wie Google gut gelistet wird.
Dazu gehören beispielsweise die Qualität und Relevanz der Inhalte auf der Websiteaber auch technische Aspekte wie die Ladegeschwindigkeit der Seite oder die Verwendung von suchmaschinenfreundlichen URLs (SEO-friendly URLs). Um hier die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen, sind Keywords besonders wichtig. Dazu mehr im nächsten Abschnitt.

Wofür braucht man „Keywords“?
Relevante Keywords in Bezug auf die von dir angebotenen Produkte sind für die Platzierung in Suchmaschinen wichtig. Keywords sind grundlegende Abkürzungen, die es Suchmaschinen erlauben, Ihre Webseite besser zu kategorisieren und an die entsprechenden Suchen anzupassen. Suchmaschinen wie Google nehmen diese Keywords aus mehreren Bereichen einer Webseite, hierzu zählen unter anderem: Titel der Webseite, Beschreibung der Webseite, Wörter in der URL der Webseite, Überschriften und Inhalte auf der Webseite und innerhalb von Bildern und ALT-Attributen. Keyword Tools können hier bei der Definition und Auswahl der richtigen Keywords sehr nützlich sein.

Persönliche Beratung

Speziell für unsere B2B-Kunden führen wir auch andere Shopsysteme – sprechen Sie uns an.

Einige unserer Referenzen

Haben Sie Fragen zu unseren Produkten? Kontaktieren Sie uns.

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Schreiben Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie uns an.